Karriereblog, Karrieretipps
19.06.2020 10:06

Bewerben und Onboarding in Corona-Zeiten

Die Coronakrise stellt die Arbeitswelt vor große Herausforderungen. Ganze Unternehmen stellen auf mobiles Arbeiten um, das Thema Digitalisierung gewinnt einmal mehr an Bedeutung – wichtige Meetings finden per Telefon oder Videocall statt. So auch bei der OSB AG.

Wir blicken positiv in die Zukunft und sind optimistisch, diese schwierige Zeit gut zu überstehen. Das ist nicht zuletzt dem starken Team zu verdanken, das jederzeit zusammenhält und immer – sei es im mobilen Arbeiten oder im Büro – sein Bestes gibt.

Und dieses Team soll weiterwachsen. Wir freuen uns immer über neue motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch aktuell sind einige Stellen ausgeschrieben, wenngleich der Bewerbungsprozess und das Onboarding in Zeiten von Corona natürlich etwas anders ablaufen als üblich.

Der Bewerbungsprozess
Am Bewerbungsprozess an sich ändert sich nicht viel: Die Bewerbung erfolgt bequem online durch Hochladen der erforderlichen Unterlagen. Unser erfahrenes Recruiting-Team sichtet diese und meldet sich schnellstmöglich telefonisch bei dem Bewerber. Anschließend wird ein Termin vereinbart.

Natürlich würden wir unsere Bewerber am liebsten persönlich kennenlernen, doch die Gesundheit steht an erster Stelle. Aus diesem Grund führen wir einen Großteil unserer Bewerbungsgespräche derzeit per Telefon oder Videocall durch. Auch auf diese Weise kann man sich ein gutes Bild verschaffen und geht kein unnötiges Risiko ein. Für die virtuellen Interviews verwenden wir Tools wie beispielsweise Microsoft Teams. Die Einladungen zum Interview verschicken die HR Talent Scouts per E-Mail. Hierbei muss der Gesprächspartner das Programm nicht unbedingt auch selbst installiert haben, sondern kann sich durch Klick auf einen Link online einwählen. Bei einem Videocall ist es besonders wichtig, im Vorhinein einen Technikcheck durchzuführen und das Gespräch sehr gut durchzustrukturieren. Auch achten unsere HR Talent Scouts bei der Auswahl des Tools darauf, dass Medien wie etwa Präsentationen mit allen Teilnehmern geteilt werden können. 

Maria Jurin, Talent Acquisition Specialist bei der OSB AG, hat schon diverse Jobinterviews über Teams oder Telefon durchgeführt und ist positiv überrascht: „Wir haben mit Videocalls sehr gute Erfahrungen gemacht und konnten so schon einige neue Mitarbeiter erfolgreich rekrutieren, vor allem im Bereich der Entwicklung.“

Einen weiteren Vorteil sieht sie darin, dass auch das Durchführen von technischen Tests mit den Gesprächspartnern online kein Problem sei. So lerne man sich sowohl persönlich als auch fachlich kennen und erkenne auch virtuell, ob es für beide Seiten passe.

Nach der finalen Entscheidung kommt die Vertragsunterzeichnung. Diese kann postalisch erfolgen. Die OSB AG schickt dem zukünftigen Mitarbeiter den Vertrag zu, den dieser dann unterschrieben zurücksendet.

Das Onboarding

Auch in diesen schwierigen Zeiten tun wir alles dafür, unseren neuen Mitarbeitern einen angenehmen Start zu ermöglichen und sie von Beginn an gut einzubinden. Hierfür sind eine gute technische Grundausstattung sowie eine perfekte Planung und Koordination innerhalb des Teams das A und O. Ein Begrüßungspackage heißt die neuen Mitarbeiter zusätzlich willkommen und unterstützt die persönliche Note.

Denise Uebler aus dem Human Resources Team ist nach einem Jahr Elternzeit wieder zur OSB AG zurückgekehrt. Ihr Wiedereinstieg fiel in die Corona-Zeit. Nach einem Gespräch mit ihrer Vorgesetzten im Büro lief die weitere Einarbeitung über Telefontermine, unterstützt durch Microsoft Teams. Mithilfe eines detaillierten Einarbeitungsplans wurden die ersten 14 Tage sehr gut vorstrukturiert. Hinzu kamen diverse virtuelle Meetings mit dem gesamten Team. Über einen gesicherten VPN Client konnte Denise auf alle für ihre tägliche Arbeit relevanten Daten zugreifen. Diverse Funktionen von Microsoft Teams wie zum Beispiel das Teilen des eigenen Bildschirms erlauben es, auch aus dem Homeoffice heraus ein effektives Planungsmeeting mit dem gesamten Team abzuhalten. „Ich habe die Einarbeitung, auch wenn sie Corona-bedingt nicht im Büro stattgefunden hat, als sehr positiv empfunden und war schon nach wenigen Tagen wieder richtig in meinem Job angekommen. Der Teamzusammenhalt ist nach wie vor große Klasse und ich habe nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas fehlt.“

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

07.08.2020

Nachwuchsförderung im Vertrieb – Traineeship bei der OSB AG

Als engagiertes Unternehmen mit starken Mitarbeitern liegt der OSB AG vor allem die Ausbildung und Förderung junger Nachwuchstalente am Herzen. Ein...

mehr
13.01.2020

Beruflich und privat ein Ass

Louisa Noll, seit eineinhalb Jahren Mitarbeiterin der OSB AG, unterstützt seit Juni 2018 die Analyseabteilung eines renommierten OSB Geschäftspartners...

mehr
04.12.2019

Ein Coach für alle Fälle

Sidney d’Almeida sorgt seit 15 Monaten als Mitarbeiter im Qualitätsmanagement bei der OSB AG dafür, dass alle Dokumente immer up to date sind und den...

mehr
31.10.2019

Bachelorarbeit bei der OSB AG: Android-App für Schwarmrobotik

Julius Roth hat bei der OSB AG seine Bachelorarbeit verfasst. Als Informatik-Student hat er eine Android-App im Bereich der Schwarmrobotik entwickelt...

mehr
25.03.2019

Karriere mit zwei Kindern – die OSB AG macht es möglich

Anna Lederer ist als Projektingenieurin im Auftrag der OSB AG für einen großen Entwicklungsdienstleister in Aachen tätig. Wie sich ihre berufliche...

mehr
08.10.2018

„Die OSB AG hat mir beruflich wichtige Türen geöffnet“

Bernhard Wallis, Werkstofftechniker am Standort Köln, hat sich für eine Karriere ohne Studium entschieden – und geht erfolgreich seinen Weg. Weshalb...

mehr