Unternehmensblog, Kastenelement Soziales Engagement
02.11.2018 10:11

AUTOSAR-Projekte im Griff

Ob AUTOSAR-Beratung, Softwareentwicklung oder -integration: Mit langjähriger und umfassender AUTOSAR-Erfahrung schafft die OSB AG einen echten Mehrwert und bietet maßgeschneiderte Unterstützung. Wie das im Detail aussieht, erklärt Manfred Zajicek, Leiter des OSB Competence Centers AUTOSAR, in einem Interview, das in der Publikation "OEM Supplier" des Hanser Verlags erschienen ist.

Die OSB AG steht für exzellente Engineering- und IT-Dienstleistungen – maßgeschneidert für den individuellen Bedarf ihrer Geschäftspartner. Unter dem Motto „Zukunft gemeinsam entwickeln“ arbeitet die OSB AG branchen- und technologieübergreifend entlang der gesamten Prozesskette. Seit der Gründung des Unternehmens 2003 zählt der Bereich Automotive zu den Leistungsschwerpunkten der OSB AG. Als langjähriger Partner führender Automobilhersteller und -zulieferer unterstützen die Experten der OSB AG mit innovativen Lösungen in jeder Projektphase: vom Prototyp bis zur Serienreife.

Die Experten des Competence Centers AUTOSAR der OSB AG sind seit vielen Jahren aktiv an der Entwicklung des AUTOSAR-Standards beteiligt. Sie arbeiten an funktionellen Erweiterungen, verfolgen jede Änderung und verantworten eine Vielzahl an AUTOSAR-Spezifikationen. Im Zuge dieser Konsortiumsarbeit haben die AUTOSAR-Experten einen tiefen Einblick in die Anforderungen und künftigen Funktionen gewonnen. Dadurch sind sie in der Lage, Zulieferer gezielt bei der Entwicklung von AUTOSAR-konformen Steuergeräten zu unterstützen: Sei es in Form von Beratung und Projektmanagement, oder auch im Bereich der Softwareentwicklung selbst.

Manfred Zajicek, Leiter des Competence Centers AUTOSAR der OSB AG, spricht über die Leistungen der OSB AG und die aktuellen Entwicklungen im Bereich AUTOSAR.

Herr Zajicek, woher kommt die umfassende Kompetenz Ihres Competence Centers im Bereich AUTOSAR?

Manfred Zajicek: Die Kompetenz unserer AUTOSAR-Experten geht weit in der Vergangenheit zurück. Seit der Entstehung des AUTOSAR-Standards sind wir aktiv in die Entwicklung involviert. Dadurch konnten wir sehr viel Erfahrung sowohl auf der Spezifikationsebene als auch mit Serienprojekten, die auf den AUTOSAR-Standard zugreifen, sammeln.

Wo liegen die Schwerpunkte in Ihrer täglichen Arbeit mit der Automobilindustrie und deren Zulieferern?

Manfred Zajicek: AUTOSAR ist ein sehr komplexes Thema und es ergeben sich daher viele Fragen, die sich die Zulieferer der Automobilindustrie stellen müssen. Auf der einen Seite stehen ca. 100 Softwaremodule, die gelesen, verstanden und implementiert werden müssen. Auf der anderen Seite stehen die Spezifikationen der OEMs auf Systemebene. Diese beschreiben ein System und wie es sich verhalten soll, sind aber keine Software-Spezifikationen. Zudem sind die Anforderungen der OEMs häufig nicht eindeutig formuliert und bieten viel Interpretationsspielraum. Genau hier kommen die Experten des Competence Centers ins Spiel, denn aufgrund unserer Erfahrung sind wir in der Lage, die Anforderungen und Spezifikationen der OEMs richtig zu interpretieren und zu verstehen und außerdem die ca. 10.000 Konfigurationsparameter so einzustellen, dass sich das System exakt so verhält, wie der Fahrzeughersteller es möchte. 

Das klingt nach einer echten Herausforderung – gibt es noch weitere Problemstellungen, an deren Lösung Sie arbeiten?

Manfred Zajicek: Es gibt laufend immer wieder funktionelle Erweiterungen, die der AUTOSAR-Standard noch nicht erfüllen kann. Ein Entwicklungsprozess in AUTOSAR dauert relativ lange, ca. ein Jahr, und Serienprojekte können häufig aufgrund des Serienstarts der Fahrzeuge nicht solange warten. Es müssen deshalb gegebenenfalls proprietäre Erweiterungen eingebaut werden. Wir wissen, wann wir eine Erweiterung brauchen und wo wir die Erweiterung in der Architektur einbauen müssen. Außerdem verfügen wir über jahrelange Erfahrung auch bei der Integration der Software in die Seriensteuergeräte inkl. Continuous Integration.

Bieten Sie denn auch Unterstützung für Unternehmen, die bisher über keine oder wenig AUTOSAR-Erfahrung verfügen, an?

Manfred Zajicek: Ja, natürlich bieten wir auch Beratungsleistungen und Projektunterstützung bei AUTOSAR-Themen an. Wir können kurzfristig zu einem Projekt dazu kommen, wenn es in Schieflage geraten ist und dabei unterstützen, das Projekt wieder in die richtigen Bahnen zu bringen. Im Idealfall sind wir von Anfang an in das Projekt involviert, wenn beispielweise ein Steuergerät auf Basis von AUTOSAR entwickelt werden soll. Wir machen die Planung, weisen auf Fallstricke hin und erstellen auf Basis der Requirements einen Projektplan. Kurzum: Wir stehen unseren Kunden während des gesamten Entwicklungsprozesses zur Seite.

Können Sie uns noch einen kurzen Einblick in die aktuellen Entwicklungen des AUTOSAR-Standards geben?

Manfred Zajicek: Eine der letzten Neuerungen des AUTOSAR-Standards war die Entwicklung der Plattform „Adaptive AUTOSAR“, basierend auf Linux. Release war im März 2017 und wir waren an der Entwicklung von Anfang an aktiv beteiligt. Ergänzend zur Classic AUTOSAR Plattform, in der ausschließlich Spezifikationen geschrieben werden, gibt es bei der Adaptive Plattform den sogenannten „Demonstrator“, an dem wir ebenfalls mit entwickeln. Parallel zur Spezifikation wird jeweils ein Prototyp entwickelt, um zu sehen, ob das, was man niederschreibt, auch wirklich funktioniert.

 

Die Kernkompetenzen der OSB AG im Bereich Automotive im Überblick:

  • Antriebstechnik | Hybrid | E-Fahrzeuge
  • Embedded-Entwicklung
  • Entwicklung von AUTOSAR-kompatibler Basissoftware
  • Funktionsarchitektur und Entwicklung mit Matlab & Simulink
  • Hardwareentwicklung
  • Konstruktion
  • Projektmanagement
  • Prozessplanung
  • Qualitätsmanagement
  • Versuchs- und Messtechnik
  • Technische Dokumentation

 

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

04/03/2019 | Unternehmensblog

Künstliche Intelligenz: OSB AG setzt Maßstäbe

Christian Seibert ist OSB AG Experte für das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI). Welche Chancen und Risiken mit ihr verbunden sind und weshalb die...

mehr
03/12/2019 | Unternehmensblog

Integrationspreis für BC Hellenen e.V.

Seit 2015 ist die OSB AG Hauptsponsor der ersten Basketball-Herrenmannschaft der BC Hellenen – auch OSB Hellenen genannt. Wir sind stolz darauf,...

mehr
03/07/2019 | Unternehmensblog

Erfolgreiche ISO Rezertifizierung

Wieder einmal hat die OSB AG eine Qualitätsprüfung hervorragend bestanden. Auch in 2019 freuen wir uns über eine erfolgreiche ISO 9001:2015...

mehr
02/08/2019 | Unternehmensblog

Meet & Greet in Köln: Urkunde für Tolga Bastürk

Am 16. Januar beim „Meet & Greet“ an der TH Köln war auch die OSB AG dabei, denn es gab ein besonderes Highlight zu feiern: Tolga Bastürk erhielt die...

mehr
02/02/2019 | Unternehmensblog

Professioneller Schutz vor Cyberkriminalität

Ob IoT Devices, Fahrzeuge oder mobile Arbeitsmaschinen – die Vernetzung in Systemen nimmt zu und bietet neben allen Vorteilen einen völlig neuen Raum...

mehr
11/02/2018 | Unternehmensblog

AUTOSAR-Projekte im Griff

Ob AUTOSAR-Beratung, Softwareentwicklung oder -integration: Mit langjähriger und umfassender AUTOSAR-Erfahrung schafft die OSB AG einen echten...

mehr